27.01.2007

Nachrichtenarchiv 28.01.2007 00:00 ZdK beharrt auf Gottesbezug in der EU-Verfassung

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) beharrt auf einem Gottesbezug in der EU-Verfassung. Ein Schweigen des Textes zu den christlichen Wurzeln würde deutlich in die Richtung eines laizistischen Europa weisen. Das erklärte ZdK-Präsident Meyer in Bonn. Er dankte Bundeskanzlerin Merkel, dass sie sich während der deutschen EU-Präsidentschaft für einen Gottesbezug einsetzen wolle.