24.01.2007

Nachrichtenarchiv 25.01.2007 00:00 Vatikan hofft bessere Beziehungen zu Vietnam

Der Vatikan bezeichnete den Besuch des vietnamesischen Ministerpräsidenten als "neuen und wichtigen Schritt zu einer Normalisierung der gegenseitigen Beziehungen". Bereits in den vergangenen Jahren habe es konkrete Fortschritte gegeben, wodurch die katholische Kirche in Vietnam mehr Freiräume in der Religionsausübung erhalten habe. So heißt es in der vom Vatikan veröffentlichten Erklärung. Zugleich seien bei dem Treffen mit Benedikt XVI. aber auch die Probleme des beiderseitigen Verhältnisses zur Sprache gekommen, so der Vatikan weiter. Diese könnten aber rasch gelöst werden.