21.01.2007

Nachrichtenarchiv 22.01.2007 00:00 Vatikan will konstruktiven Dialog mit China

Der Vatikan will seine Beziehungen zu China verbessern. Die Teilnehmer einer China-Konferenz im Rom sprachen sich dafür aus, mit den chinesischen Behörden einen konstruktiven Dialog zu führen. Wie es hieß, ist Papst Benedikt XVI. über die Beratungen informiert. Er habe sich entschlossen, sich mit einem Brief an die Katholiken in China zu wenden. Die zweitägigen Beratungen hatte Kardinal-Staatssekretär Bertone geleitet. Die Teilnehmer würdigten das Zeugnis der Bischöfe, Priester und Gläubigen, die kompromisslos dem Papst die Treue hielten, auch um den Preis schwerer Leiden.