19.01.2007

Nachrichtenarchiv 20.01.2007 00:00 "Eine andere Welt ist möglich" - Weltsozialforum beginnt mit Protestmarsch

"Eine andere Welt ist möglich" - unter diesem Motto beginnt heute in Nairobi mit einem Protestmarsch von Slumbewohnern das siebte Weltsozialforum. Zu dem Treffen werden in der kenianischen Hauptstadt Zehntausende Globalisierungskritiker aus aller Welt erwartet, darunter auch viele Vertreter von Kirchen. Bis zum Donnerstag geht es vor allem um Konflikte und Armut in Afrika, Kritik an der Weltwirtschaftsordnung und den Umweltschutz. Das Weltsozialforum findet in diesem Jahr erstmals in Afrika statt. Gegründet wurde das Treffen 2001 in Brasilien als Gegengipfel zum Weltwirtschaftsforum in Davos.