15.01.2007

Nachrichtenarchiv 16.01.2007 00:00 Irakischer Erzbischof warnt vor Aufteilung des Landes

Erzbischof Sako von Kirkuk im Irak warnt vor einem politischen Zerfall des Landes. Die Hinrichtungen von Ex-Diktator Saddam Hussein und seinen beiden Mitangeklagten hätten die Gräben weiter vertieft. Das sagte der chaldäische Erzbischof heute dem Pressedienst asianews. Eine Aufteilung des Irak zwischen Kurden im Norden, Sunniten in der Mitte und Schiiten im Süden des Irak brächte jedoch keinen Frieden. Kritisch bewertet Sako f auch Pläne, ein eigenes Siedlungsgebiet für Christen in der Ebene von Ninive zu schaffen. Die Christen würden dadurch zu einem ungeschützten Puffer zwischen Arabern und Kurden, warnte der Erzbischof