10.01.2007

Nachrichtenarchiv 11.01.2007 00:00 Evangelische Kirche im Rheinland: Bis 2030 Zahl der Pfarrstellen halbieren

Die Evangelische Kirche im Rheinland regelt den Zugang zum Pfarrdienst völlig neu und reduziert die Zahl der Pfarrstellen. Das hat die Landessynode in bad Neuenahr jetzt beschlossen. Die Zahl der Pfarrstellen soll jährlich neu festgelegt werden. Bis 2030 wird es dann voraussichtlich nur noch etwa 1.000 geben - zur Zeit sind es noch knapp 2.000 Stellen. Zudem wird ein zentrales Bewerbungsverfahren für die Pfarrerstellen eingerichtet. Bisher bestimmen die Kirchenkreise und Gemeinden, wer in den lebenslangen Dienst übernommen wird. Um eine Überalterung der Pfarrerschaft zu verhindern, will die rheinische Landeskirche dennoch zunächst zusätzliche Stellen für Nachwuchstheologen schaffen.