02.01.2007

Nachrichtenarchiv 03.01.2007 00:00 Kirchliche Hilfswerke fordern Engagement für Somalia

Die kirchlichen Hilfswerke Caritas und Diakonie haben zu mehr Hilfsbereitschaft für Somalia aufgerufen. Humanitäre Hilfe und bessere Lebensbedingungen seien Voraussetzung für eine dauerhafte politische Lösung der Konflikte, teilten die beiden Hilfswerke mit. Sie hätten ihre Unterstützung für das Land um 100.000 Euro aufgestockt; die Bundesregierung habe 250.000 Euro bereitgestellt. Nach Angaben der Hilfsorganisationen wurden durch die jüngsten Kämpfe mindestens 60.000 Somalier vertrieben. Bereits zuvor hätten 500.000 Menschen ihre Heimat verlassen müssen.