27.12.2006

Nachrichtenarchiv 28.12.2006 00:00 Erneut Religionsfreiheit für Christen in Türkei gefordert

Die CDU hat die Türkei vor einer weiteren Diskriminierung der christlichen Minderheit im Land gewarnt. Das Verhältnis der Türkei zur Europäischen Union sei unmittelbar verbunden mit der Lage der Christen. Das sagte CDU-Generalsekretär Pofalla in Berlin. Die Minderheit sei in ihrer Religionsfreiheit stark eingeschränkt. So hätten die Kirchen in der Türkei keinen Rechtsstatus und könnten deshalb unter anderem kein Eigentum bilden. In der Türkei leben rund 100.000 Christen, insgesamt hat das Land 72 Millionen Einwohner.