19.12.2006

Nachrichtenarchiv 20.12.2006 00:00 Gesundheitsreform: Streit um drittes Kostengutachten

In Sachen Gesundheitsreform herrscht weiter Uneinigkeit in der großen Koalition. Unionsfraktionsvize Bosbach äußerte erneut verfassungsrechtliche Bedenken. Als Beispiel führte er in einem Interview unter anderem den geplanten Steuerzuschuss an, der nur Kindern gesetzlich Versicherter zugute kommen soll. Der Unions-Gesundheitsexperte Zöller hält dagegen nichts von einem neuen Gutachten, das Gesundheitsministerin Schmidt angefordert hat. Schließlich gebe es schon zwei. Umstritten ist in den verschiedenen Gutachten, wie sich die Gesundheitsreform finanziell auf die Kassen der Länder auswirken könnte.