10.12.2006

Nachrichtenarchiv 11.12.2006 00:00 Ex-Kanzler Schmidt kritisiert Armutsdebatte in Deutschland

Ex-Kanzler Helmut Schmidt (87) hat die Debatte über neue Armut, Unterschicht und Hartz IV kritisiert. Das Jammern über Armut in Deutschland müsse endlich aufhören, sagte er dem Berliner Tagesspiegel. Wer heute von Hartz IV lebe, habe meist einen höheren Lebensstandard als ein Facharbeiter mit Frau und Kindern in seiner Jugend - so Schmidt. Eine Unterschicht gebe es in jedem Land der Welt und zu jeder Zeit der Welt. Allerdings werde das Thema heute zu sehr dramatisiert. Der gesamten politischen Klasse warf der Exkanzler vor, weniger führungskräftig zu sein als vor 30 oder 40 Jahren.