07.12.2006

Nachrichtenarchiv 08.12.2006 00:00 Mainz: Bürgerstiftung unterstützt Bau der Synagoge

Zum Unterhalt der geplanten Synagoge in Mainz ist eine Stiftung gegründet worden. Die «Magenza ­ Stiftung für jüdisches Leben in Mainz» sei ein hoffnungsvolles Zeichen, sagte die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Mainz, Schindler-Siegreich. Die Stiftung mit einem Startkapital von 70.000 Euro stelle einen Paradigmenwechsel im Verhältnis zwischen Bürgerschaft und Jüdischer Gemeinde dar. Die Gründung bringe den geplanten Neubau der Synagoge einen großen Schritt voran, sagte der Mainzer Oberbürgermeister Beutel (SPD). Der Bau sei für die Stadt eine Frage der Moral.