07.12.2006

Nachrichtenarchiv 08.12.2006 00:00 amnesty: EU soll Menschenrechts-Politik besonders thematisieren

amnesty international fordert die EU auf, den Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen zu einem zentralen Thema ihrer Außenpolitik zu machen. Während der deutschen Ratspräsidentschaft 2007 müsse die EU die Führung in der internationalen Menschenrechtspolitik übernehmen, so amnesty-Generalsekretärin Lochbihler in Berlin. Deutschland müsse dafür sorgen, dass die EU das absolute Folterverbot "rigoros beachte" und durchsetze. Lochbihler äusserte sich im Vorgriff auf den Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember.