23.11.2006

Nachrichtenarchiv 24.11.2006 00:00 Jubiläum: Papst hebt Bedeutung der Vatikanischen Museen hervor

Zu ihrem 500-jährigen Bestehen hat Papst Benedikt XVI. die Vatikanischen Museen als einzigartiges "Geflecht von Christentum und Kultur, von Glauben und Kunst, von Göttlichem und Menschlichem" bezeichnet. Sie böten die Chance, über die Kunst auch Personen mit der christlichen Wahrheit bekannt zu machen, die zur katholischen Kirche sonst keinen Kontakt pflegten und vielleicht sogar Vorurteile und Misstrauen hegten. Das sagte der Papst gestern Abend bei der Jubiläums-Audienz für die Leitung und Mitarbeiter der vatikanischen Museen. Mit einer Fülle von Ausstellungen, zuletzt mit einer großen Laokoon-Präsentation, begeht die Päpstliche Kunstsammlung derzeit ihr Jubiläum. Die am 4. Januar 1506 aufgefundene und bald danach von Papst Julius II. erworbene antike Skulptur des Laokoon bildete den Grundstock für die Sammlung, aus der sich im Laufe der Jahrhunderte die Vatikanischen Museen entwickelte.