19.11.2006

Nachrichtenarchiv 20.11.2006 00:00 Kinder-Friedenspreis geht an 14jährigen Inder Gurija

Der indische Junge Prakash Gurija ist in Den Haag mit dem Internationalen Kinder-Friedenspreis ausgezeichnet worden. Der 14-jährige aus der Jaipur-Region erhielt die Auszeichnung für seinen «mutigen Kampf gegen Kinderarbeit und Kindersklaverei in Indien». So habe er sich erfolgreich für den kostenlosen Schulbesuch im indischen Bundesstaat Rajastan und für die offizielle Registrierung von Kindern eingesetzt. Als Fünfjähriger war Gurija seinen Eltern weggenommen und als Sklave missbraucht worden. Drei Jahre lang musste er unter erbärmlichen Umständen gefährliche Arbeiten verrichten.