19.11.2006

Nachrichtenarchiv 20.11.2006 00:00 Mieterbund verlangt klare Kriterien für Wohnungskosten von ALG II-Beziehern

Der Deutsche Mieterbund hat mehr Rechtssicherheit bei den Unterkunftskosten von Arbeitslosengeld-II-Beziehern verlangt. Die Festlegung angemessener Wohnungsgrößen und -preise erfolge vielerorts "mehr oder weniger willkürlich", so Mieterbundschef Rips bei einer Anhörung des Bundestages. Folge sei eine riesige Klagewelle vor den Sozialgerichten. Rips forderte den Gesetzgeber auf, klare Kriterien festzulegen, nach denen die Angemessenheit einer Wohnung geprüft und Nebenkosten erfasst werden könnten.