17.11.2006

Nachrichtenarchiv 18.11.2006 00:00 Tauziehen um Terrorhelfer Motassadeq geht weiter

Der Marrokaner ist am Abend in Hamburg verhaftet worden und sitzt seitdem in U-Haft. Der Bundesgerichtshof gab damit einer Beschwerde der Bundesanwaltschaft gegen die Haftverschonung statt. Nun will Motassadeqs Anwalt Beschwerde gegen die Inhaftierung beim Bundesverfassungsgericht einreichen, so dass sein Mandant bis zur Festsetzung des endgültigen Strafmaßes auf freiem Fuß bleiben kann. Diese Ansicht hatte zuvor auch das Hamburger Oberlandesgericht vertreten.