12.11.2006

Nachrichtenarchiv 13.11.2006 00:00 Hilfswerke enttäuscht von Weltklima - Konferenz

Zur Halbzeit auf der Weltklimakonferenz in Nairobi haben sich Hilfswerke enttäuscht über die Verhandlungen der 189 Teilnehmerstaaten geäußert. Fünf Tage vor Konferenzende zeichne sich weder bei der langfristigen Reduzierung von Treibhausgasen noch bei Hilfen für arme Länder eine Einigung ab, kritisierte die britische Stiftung "Tearfund". Umweltschützer bescheinigten Deutschland unterdessen ein hohes klimapolitisches Engagement. In einer Rangliste von 56 Staaten landete die Bundesrepublik auf dem fünften Platz. Der Weltklimagipfel, an dem mehr als 6.000 Delegierte teilnehmen, geht am Freitag zu Ende. Im Mittelpunkt der Verhandlungen steht ein Folge-Abkommen für das Kyoto-Protokoll, das 2012 ausläuft.