11.11.2006

Nachrichtenarchiv 12.11.2006 00:00 Papst ruft erneut zum Kampf gegen den Hunger auf

Papst Benedikt XVI. hat heute auf dem Petersplatz zum Kampf gegen den Hunger aufgerufen. Mehr als 800 Millionen Menschen seien unterernährt. Viele von ihnen müssten an Hunger sterben, vor allem Kinder. Der jüngste Jahresbericht der Welternährungsorganisation FAO zeige, dass sich das Drama des Hungers sogar noch verschlimmere. Weiter sagte der Papst vor mehreren zehntausend Menschen, verantwortlich seien auch weltweite ungerechte Strukturen. Das Weltwirtschaftssystem sorge dafür, dass ein großer Teil der Reichtümer der Erde einer Minderheit vorbehalten bleibe. Ausdrücklich rief Benedikt XVI. die Gläubigen zu einem bewussten Umgang mit Umwelt und Rohstoffen und zur Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfergott auf.