05.11.2006

Nachrichtenarchiv 06.11.2006 00:00 VCD: Bundesregierung soll Klimaschutz im eigenen Land forcieren

Zum Start der UN-Klimakonferenz in Nairobi fordert der Verkehrsclub Deutschland (VCD) die Bundesregierung zu mehr eigenen Bemühungen um den Klimaschutz auf. Die Regierung müsse alles dafür tun, möglichst viel Verkehr auf Bus und Bahn sowie Fahrrad- und Fußverkehr zu verlagern. Weltweiter Klimaschutz beginne immer vor der eigenen Tür. Schnell und kostengünstig sei es, die Kfz-Steuer künftig nach dem Ausstoß des Klimagases CO2 zu bemessen. Ebenso einfach sei es, ein generelles Tempolimit auf Autobahnen einzuführen. So könne der Ausstoß von Treibhausgas der besonders klimaschädlichen Verkehrsmittel reduziert werden. Besonders dringenden Handlungsbedarf gebe es beim stark wachsenden Flugverkehr. Hier seien internationale Vereinbarungen unerlässlich.