25.10.2006

Nachrichtenarchiv 26.10.2006 00:00 Seelsorger Wakenhut: Soldaten intensiver betreuen

Im Zusammenhang mit den Vorfällen in Afghanistan hat der Militär-Generalvikar Prälat Walter Wakenhut betont, dass es sich bei den beteiligten Bundeswehrsoldaten um Einzelfälle gehandelt hat. Im domradio äußerte er sich dazu, wie die Militärseelsorge solchen Entwicklungen künftig entgegenwirken könnte: "Wir versuchen unser Bestes zu tun. Der lebenskundliche Unterricht ist die eine Basis, die wir haben, dass wir da eine ordentliche, gesunde Wertevermittlung, gerade was Kameradschaft und Respekt betrifft, betreiben. Und das Andere ist schlichtweg im Einsatz, dass wir 24 Stunden bei den Soldaten dabei sind, dass wir noch besser hinhören, was eben die Probleme dieser Soldaten sind, wo sie eben auch vom Dienst her frustriert sind, wo sie persönlich frustriert sind, was eben da zu solchen schrecklichen Entgleisungen führen könnte."