23.10.2006

Nachrichtenarchiv 24.10.2006 00:00 "Ärzte ohne Grenzen" erhält erneut Transparenzpreis

Den Transparenzpreis der Beraterfirma "PricewaterhouseCoopers" hat zum zweiten Mal das Hilfswerk "Ärzte ohne Grenzen" erhalten. Damit wird die beispielhafte Offenlegung der Verwendung von Spendengeldern ausgezeichnet. Die Deutsche Welthungerhilfe und die Kindernothilfe belegten den zweiten und dritten Platz. Als "Aufsteiger des Jahres" wurde bei der Preisverleihung heute der Deutsche Caritasverband gewürdigt, der auf den vierten Platz kam. Die Beraterfirma hatte zusammen mit einem Lehrstuhl der Universität Göttingen erneut die Jahresberichte der 50 größten deutschen Hilfs- Organisationen analysiert. Die Auszeichnung bezieht sich auf die Offenlegung der Daten und nicht auf die Verwendung der Mittel.