19.10.2006

Nachrichtenarchiv 20.10.2006 00:00 Schmutzige Umwelt verantwortlichfür eine Milliarde Kranke

Die amerikanische Umweltschutzorganisation Blacksmith Institute hat eine Liste der schmutzigsten Orte der Welt bekannt gegeben. Dazu gehören allein fünf Städte der ehemaligen Sowjetunion. Aber auch die Länder China, die Dominikanische Republik, Indien, Sambia und Peru verfügen über extrem verseuchte Orte. Angeführt wird die Liste von der russischen Stadt Dserschinsk. In der Industriehochburg sind Erde, Luft und Wasser hochgradig gesundheitsschädigend. Die durchschnittliche Lebensdauer der Einwohner beträgt nur 45 Jahre. Nach Angaben des Blacksmith Institutes macht die weltweite Umweltverschmutzung bis zu einer Milliarde Menschen krank und ist in Entwicklungsländern für bis zu 20 Prozent der Todesfälle verantwortlich.