11.10.2006

Nachrichtenarchiv 12.10.2006 00:00 Brüssel will schnelle Reformen wegen demografischen Wandels

Die EU-Kommission hat angesichts der zunehmenden Alterung der Bevölkerung die Mitgliedstaaten zu schnellen Reformen aufgefordert. Der demografische Wandel bedeute eine nie da gewesene Herausforderung für die gesamte Gesellschaft. Es gebe ein Zeitfenster von zehn Jahren, das genutzt werden müsse. Die Kommission verlangt Maßnahmen, um Berufs- und Familienleben besser miteinander zu verbinden. Damit solle potenziellen Eltern die Erfüllung ihres Kinderwunsches erleichtert werden. Weiter spricht  sich Brüssel dafür aus, die Berufsmöglichkeiten für ältere Menschen zu verbessern.  Zudem verlangte die Kommission dringende Reformen der Rentensysteme der EU-Staaten.