21.09.2006

Nachrichtenarchiv 22.09.2006 00:00 Neue Moschee für Köln -Baubeginn Sommer 2007

Köln bekommt eine der größten Moscheen Deutschlands. Sie wird nach Plänen der renommierten Kirchenarchitekten Gottfried und Paul Böhm gebaut. Das entschied der Vorstand der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (Ditib) einstimmig. Baubeginn ist nach den Worten von Oberbürgermeister Schramma im Sommer 2007. Die Minarettmoschee mit Kuppel soll 1.200 Gläubigen Platz bieten. Hinzu kommt ein Kultur- und  Begegnungszentrum. Die 120.000 Muslime in der Stadt hätten sich ein schönes, repräsentatives Gotteshaus verdient, so Schramma. Auch das Erzbistum Köln zeigte sich erfreut. Die Moschee hole den Islam "aus den Hinterhöfen", sagte der Referatsleiter Interreligiöser Dialog, Werner Höbsch.