21.09.2006

Nachrichtenarchiv 22.09.2006 00:00 Ungarns Bischofe verurteilen Randalierer

Nach den gewalttätigen Unruhen in Budapest haben die Bischöfe des Landes "gesetzwidriges Randalieren" scharf verurteilt. Gleichzeitig werden die Regierenden in der Budapester Erklärung des Episkopats aufgefordert, sich auf eine moralische Erneuerung der Gesellschaft in Wahrheit und Rechtschaffenheit zu verpflichten. "Auf Lügen kann keine gesunde Gesellschaft aufgebaut werden", so die Bischöfe.  Auch Papst Benedikt XVI. hatte bei der Generalaudienz am Mittwoch seine Sorge über die jüngsten Unruhen ausgedrückt.