20.09.2006

Nachrichtenarchiv 21.09.2006 00:00 Kirchen danken Köhler

Die großen Kirchen haben die "Berliner Rede" von Bundespräsident Köhler zum Thema Bildung begrüßt und ihm für das klare Plädoyer zum Religionsunterricht gedankt. Köhler habe eines der brennendsten Themen der aktuellen politischen Agenda aufgegriffen. Das sagte der Leiter des Kommissariats der deutschen Bischöfe, Prälat Karl Jüsten. Seine Forderung nach Religionsunterricht als ordentlichem Lehrfach dürfe vor allem in der Bundeshauptstadt nicht übergangen werden. Jüsten meinte weiter, Köhler habe seine Finger in einige Wunden des heutigen Bildungssystems gelegt. Die Politik müsse diese Mahnungen ernst nehmen.