18.09.2006

Nachrichtenarchiv 19.09.2006 00:00 Ungarn: Gyurcsány will trotz gewaltsamer Proteste im Amt bleiben

Trotz der gewaltsamen Proteste gegen seine sozialistische Regierung will der ungarische Ministerpräsident Gyurcsány im Amt bleiben. "Ich bleibe und ich mache meine Arbeit" so Gyurcsány wörtlich. Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei waren in der Nacht mindestens 150 Menschen verletzt worden. Auslöser der Proteste war die Veröffentlichung eines Tonband-Mitschnitts, auf dem Gyurcsány zugegeben hat, im Wahlkampf gelogen zu haben.