11.09.2006

Nachrichtenarchiv 12.09.2006 00:00 Umfrage in Australien: Mehrheit für das Klonen zu Forschungszwecken

Eine Mehrheit der Australier ist dafür, das Klonen zu Forschungszwecken freizugeben. Bei einer heute in Melbourne veröffentlichten repräsentativen Umfrage im Auftrag der Tageszeitung "The Age" befürworteten 62 Prozent der Befragten diesen ethisch umstrittenen Forschungszweig. Ministerpräsident John Howard kündigte noch für dieses Jahr eine Abstimmung über ein neues Embryonenschutzgesetz an. Das Forschungsklonen, also die Herstellung von Embryonen allein zu wissenschaftlichen Zwecken, ist bislang verboten. Eine Regierungskommission empfahl Ende 2005, das geltende Recht deutlich zu liberalisieren.