30.08.2006

Nachrichtenarchiv 31.08.2006 00:00 Aachener Friedenspreis geht an Hilfsverein für Abschiebe-Häftlinge

Der Verein "Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren" erhält den diesjährigen Aachener Friedenspreis. Der 1994 gegründete Verein wird für die Betreuung der inhaftierten Flüchtlinge und sein öffentliches Engagement gegen die Abschiebehaft ausgezeichnet. In dem mit 560 Plätzen größten deutschen Abschiebegefängnis in Büren bei Paderborn besuchen und beraten die Vereinsmitglieder ehrenamtlich die Häftlinge. Die Laudatio bei der Verleihung morgen abend hält der Schriftsteller Günter Wallraff. Mit dem Aachener Friedenspreis werden seit 1988 Menschen geehrt, die sich an der Basis für Frieden und Völkerverständigung einsetzen.