22.08.2006

Nachrichtenarchiv 23.08.2006 00:00 Indonesien: Gericht weist Gnadengesuch für Todeskandidaten ab

Ein neues Gnadengesuch für drei zum Tod verurteilte Katholiken in Indonesien ist von einem Regionalgericht in Palu zurückgewiesen worden. Die Verteidiger der drei Angeklagten erhoben laut Presseberichten dagegen Einspruch, da das Gericht damit seine Kompetenzen überschritten habe. Es sei verpflichtet, das Gnadengesuch an den Staatspräsidenten weiterzuleiten. Nur dieser kann nach indonesischem Recht darüber entscheiden. Unterdessen protestierte eine Gruppe radikaler Muslime am Mittwoch in Palu für die sofortige Hinrichtung der Verurteilten.