14.08.2006

Nachrichtenarchiv 15.08.2006 00:00 Deutschland: Niedrigster Geburtenstand seit 1945

Die Zahl der Geburten in Deutschland hat im vergangenen Jahr einen neuen Tiefstand erreicht. Wie das Statistische Bundesamt heute in Wiesbaden mitteilte, wurden 2005 rund 686.000 Kinder geboren, rund 20.000 oder 2,8 Prozent weniger als 2004. Dies ist die geringste Zahl seit 1945 in Deutschland. Für das Jahr 2005 registrierte das Bundesamt weiter rund 830.000 Todesfälle, 12.000 oder 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Somit starben etwa 144.000 Menschen mehr als Kinder geboren wurden.