31.07.2006

Nachrichtenarchiv 01.08.2006 00:00 Malteser: Lage im Kongo stabil

Nach Einschätzung von Malteser International ist die Sicherheitslage im Kongo nach den ersten Wahlen seit 40 Jahren stabil. Nach dem weitgehend friedlich verlaufenen Urnengang am Wochenende warnte Regionalkoordinator Kinzelbach jedoch vor verfrühtem Optimismus. Es gelte zunächst den Tag abzuwarten, an dem das Wahlergebnis verkündet wird. Sorge bereitet den Maltesern vor allem die Offensive der Regierungsarmee und der UNO-Mission Monuc zur Entwaffnung von Milizen im Osten des Kongo. Sollte sich die Lage verschärfen, wollen die Malteser ihre Mitarbeiter evakuieren.