25.07.2006

Nachrichtenarchiv 26.07.2006 00:00 NRW Integrationsminister begrüßt Bleiberecht für Altfälle

Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet hat die Ankündigung von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble begrüßt, ein Bleiberecht für Altfälle einzuführen. Diese Vorhaben sei längst überfällig, so Laschet in der "Berliner Zeitung". Als Kriterien für die Anerkennung als Altfall nannte der Politiker die Geburt von Kindern in Deutschland, den Grad der Integration und Deutschkenntnisse. Der Politiker sprach sich zugleich gegen Sanktionen bei mangelnden Sprachkenntnissen aus. Man könne von einem 60-Jährigen, den man vor 40 Jahren aus den bildungsfernsten Schichten der Türkei geholt habe, nicht erwarten, dass er jetzt noch Deutsch lerne, sagte Laschet.