24.07.2006

Nachrichtenarchiv 25.07.2006 00:00 Amnesty kritisiert geplante Verschärfung der Zuwanderung

Amnesty international hat die geplanten Verschärfungen des Zuwanderungsrechtes kritisiert. Asylexpertin Duchrow sagte in Berlin, Schutzsuchende und Migranten würden unter den Generalverdacht des Missbrauchs gestellt. Zwar begrüße amnesty die Ankündigung einer Bleiberechtsregelung durch Bundesinnenminister Schäuble . Es sei jedoch erstaunlich, "dass sich im Bericht darüber nichts findet", so amnesty. Das Bundesinnenministerium hatte am Montag einen Prüfbericht zum Zuwanderungsgesetz vorgelegt.