19.07.2006

Nachrichtenarchiv 20.07.2006 00:00 Göring-Eckardt für Erhalt des Dresdner Elbtals als Weltkulturerbe

Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt unterstützt den "Dresdner Appell" zum Erhalt des Welterbestatus der Elb-Stadt. Es müssten möglichst zügig alternative Lösungen zum geplanten Bau der Elbbrücke diskutiert werden, forderte Göring-Eckardt gestern in Berlin. Eine Aberkennung des Welterbe-Status wäre nicht nur für Dresden eine kulturpolitische Katastrophe, so die Politikerin. Die UNESCO hatte das Dresdner Elbtal in der vergangenen Woche auf die rote Liste des bedrohten Weltkulturerbes gesetzt. Grund dafür ist der geplante Bau einer Elbbrücke, die nach Ansicht der Kritiker das Panorama zerstören würde. Der Dresdner Stadtrat kommt heute zu einer Sondersitzung zusammen, bei der es um den geplanten Bau der Brücke gehen soll.