17.07.2006

Nachrichtenarchiv 18.07.2006 00:00 Paraguay: Verletzte bei Protesten landloser Bauern

In Paraguay ist es bei Protesten von 7.000 landlosen Bauern zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. Dabei wurden nahe der Hauptstadt Asuncion mehrere Menschen verletzt. Das berichtet eine paraguayische Zeitung. Die Landlosen protestieren seit Tagen mit Landbesetzungen und Straßenblockaden gegen die Regierung. Sie fordern die versprochene Neuverteilung brachliegenden Landes an 30.000 kleinbäuerliche Familien und die Freilassung von acht gefangenen Landlosen. Laut der Nationalen Bauernorganisation leben in Paraguay 300.000 landlose Familien. Offiziellen Statistiken zufolge besitzen zehn Prozent der Bevölkerung achtzig Prozent des Landes.