12.07.2006

Nachrichtenarchiv 13.07.2006 00:00 BKK: Schwangere haben Anspruch auf rauchfreie Luft

Passivrauchen gefährdet die Gesundheit ungeborener Kinder. Vielfach seien die gravierenden Folgen für Mutter und Kind nicht bekannt. Darauf weisen die Betriebskrankenkassen (BKK) hin. Die Schadstoffe im Zigarettenrauch gelangten mit der Atemluft der Schwangeren ungefiltert in den Blutkreislauf des Ungeborenen. Dann könne die Sauerstoffzufuhr in den Organen blockiert, die Durchblutung verringert und das Erbgut geschädigt werden. Mögliche Folgen seien ein niedriges Geburtsgewicht und verzögertes Wachstum, so der Krankenkassen-Verband. Schwangere hätten Anspruch darauf, dass niemand in ihrer Nähe rauche.