09.07.2006

Nachrichtenarchiv 10.07.2006 00:00 Verbände zufrieden mit Kampagne gegen Zwangsprostitution

Die evangelischen Verbände für Frauen- und Männerarbeit haben eine erfolgreiche Bilanz ihrer Kampagne gegen Zwangsprostitution anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft gezogen. Es habe eine "riesige Resonanz" in den Medien gegeben, hieß es. Auch die Ergebnisse der 24 Stunden täglich über acht Wochen besetzten Hotline seien bemerkenswert. Die Verbände hatten bei der bundesweiten Aktion mit Großplakaten in Vergnügungsvierteln über Zwangsprostitution aufgeklärt. Eine wissenschaftliche Auswertung der Kampagne, die von einem Netzwerk verschiedener Organisationen umgesetzt wurde, ist geplant.