04.07.2006

Nachrichtenarchiv 05.07.2006 00:00 Wohlfahrtsverband: Immer weniger Nicht-Krankenversicherte

Die Zahl von Menschen ohne Krankenversicherung wird durch die Gesundheitsreform deutlich sinken. Das vermutet der Paritätische Wohlfahrtsverband. Er sehe seine langjährige Forderung erfüllt, den Kreis der Krankenversicherten zu erweitern. Wer bisher nicht oder nicht mehr versichert ist, soll nach dem Beschluss der Koalitionsspitzen in seine vorherige Kasse zurückkehren beziehungsweise sich gesetzlich oder privat versichern können. Nach Schätzungen gibt es bundesweit 200.000 bis 250.000 Menschen, die aus Geldnot keiner Krankenkasse angehören.