28.06.2006

Nachrichtenarchiv 29.06.2006 00:00 Caritas International: neue Eskalation in Sri Lanka

Mit einem Friedensappell an Regierung und Rebellen in Sri Lanka ist das erste Friedensforum von Caritas International zu Ende gegangen. Angesichts der neu eskalierten Kämpfe erlebe sein Land derzeit eine dramatische Phase der Gewalt, brutaler Morde und des Verrats, sagte der Leiter von Caritas Sri Lanka, Fernando, in Colombo. Mehrere Attentate hätten den ohnehin brüchigen, 2002 ausgehandelten Waffenstillstand scheitern lassen. Seit 1983 kämpfen Rebellen um Unabhängigkeit für die ethnische Minderheit der Tamilen im Norden und Osten des Inselstaates. Nach Caritas-Angaben starben dabei fast 65.000 Menschen.