28.06.2006

Nachrichtenarchiv 29.06.2006 00:00 Frankreich führt Flugticket-Abgabe für AIDS-Hilfe ein

In Frankreich tritt am Samstag eine Flugticket-Abgabe zur Finanzierung der Entwicklungshilfe in Kraft. Auf dort verkaufte Flugscheine werden dann zwischen 1 und 40 Euro Aufschlag erhoben. Die Einnahmen sollen in die Aids-Bekämpfung fließen. Die Regierung in Paris rechnet mit zusätzlichen rund 200 Millionen Euro pro Jahr. Die Abgabe gilt für alle in Frankreich verkauften Tickets, unabhängig von der Nationalität der Fluggesellschaft. Nach offiziellen französischen Angaben haben 13 weitere Staaten fest zugesagt, rasch ebenfalls eine Flugticket-Abgabe einzuführen