25.06.2006

Nachrichtenarchiv 26.06.2006 00:00 Evangelische Kirche kritisiert Allianz-Konzern scharf

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Schneider, hat den angekündigten Stellenabbau des Allianz-Konzerns scharf kritisiert. Private Renditeerwartungen seien nicht das Maß aller Dinge. Besitz und Vermögen sollten wieder der Allgemeinheit dienen und der gesamten Gesellschaft nützen. Schneider sagte in einer Predigt am Allianz-Standort Köln, die Wirtschaft brauche einen Ordnungsrahmen, der sie zum Dienst für das Leben aller Menschen bestimme.