22.06.2006

Nachrichtenarchiv 23.06.2006 00:00 Huber fordert Bleiberecht für langjährig geduldete Flüchtlinge

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Bischof Huber, hat die Bundesregierung aufgefordert, Ausländern, die seit Jahren in Deutschland geduldet werden, ein Bleiberecht zu gewähren. In Anwesenheit von Bundeskanzlerin Merkel sagte Huber beim traditionellen Johannisempfang der EKD am Donnerstagabend in Berlin, er hoffe, dass diese humanitäre Frage bald befriedigend gelöst werde. In vielen Fällen bemühten sich die Menschen um ihre Integration, würden aber nur befristet geduldet. Ihr Aufenthaltsstatus sollte dauerhaft zu Gunsten der Betroffenen geklärt werden, so Huber. Dies betreffe vor allem die Kinder aus Flüchtlingsfamilien, die in Deutschland ausgebildet worden seien und sich in diesem Land einbringen wollten.