21.06.2006

Nachrichtenarchiv 22.06.2006 00:00 Böhmer: Schulpflicht verhindert Parallelgesellschaft

Die Bundesintegrationsbeauftragte Maria Böhmer hat die Bedeutung der Schulpflicht hervorgehoben. Diese trage dazu bei, Parallelgesellschaften zu verhindern. Böhmer begrüßte das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, wonach Eltern ihre Kinder aus religiösen Gründen nicht vollständig von der Schule fernhalten dürfen. Gerade für Kinder und Jugendliche sei es wichtig, auch Anschauungen kennenzulernen, die ihnen vom Elternhaus her nicht vertraut sind. Durch die Vermittlung von Werten und die Akzeptanz von Verhaltensregeln in der Schule werde der Grundstock für das spätere Leben gelegt, sagte Böhmer.