05.06.2006

Nachrichtenarchiv 06.06.2006 00:00 Stoiber: Schutz religiöser Gefühle

Einen besseren Schutz religiöser Gefühle fordert der bayrische Ministerpräsident Stoiber. Die Gesellschaft brauche einen Grundkonsens, dass nicht alles mit Füßen getreten werde, was andere heilig ist, so der CSU-Politiker in München. Eine Arbeitsgruppe werde jetzt eine Gesetzesänderung vorbereiten, kündigte Stoiber an. Er hatte zuletzt im Zusammenhang mit dem Streit um die Vatikan-Satire "Popetown" im Musiksender MTV schärfe Strafen für die Verunglimpfung religiöser Symbole gefordert.