02.06.2006

Nachrichtenarchiv 03.06.2006 00:00 NRW-Schulen sollen Einheitskleidung einführen dürfen

Die nordrhein-westfälischen Schulen sollen nach Angaben des Düsseldorfer FDP-Fraktionschefs Papke von August an einheitliche Schulkleidung einführen dürfen. Das sagte Papke der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".Ein Schuluniform-Beschluss der Schulkonferenz mit Eltern, Schülern und Lehrern solle aber nicht verpflichtend sein, hieß es. Mit der geplanten Gesetzesänderung wollten die Regierungsparteien CDU und FDP vielmehr alle Schulen auffordern, sich mit dem Thema Schulbekleidung auseinanderzusetzen.- Die Debatte um einheitliche Kleidung an Schulen war vor Wochen von Bundesjustizministerin Zypries angestoßen worden. Sie argumentierte unter anderem, dies könne Probleme lösen, die sich durch soziale Unterschiede ergäben. Auch das Problem Burka tragender Schülerinnen würde so gelöst.