26.04.2006

Nachrichtenarchiv 27.04.2006 00:00 Kirchenbeauftragte Fischbach kritisiert "Popetown"

Die Kirchenbeauftragte der Union, Ingrid Fischbach, hat dem Musiksender MTV vorgeworfen, mit der Vatikan-Satire "Popetown" das Christentum zu diffamieren und verächtlich zu machen. Die Grenze der Satire sei klar überschritten, sagte Fischbach in Berlin und forderte MTV auf, die Sendung abzusetzen. MTV hatte gestern Abend im Streit um "Popetown" angeboten, am 3. Mai zunächst nur eine Folge der Zeichentrick-Serie auszustrahlen. Danach will der Privatsender mit Vertretern der katholischen Kirche über den Fortgang der Serie diskutieren.