23.04.2006

Nachrichtenarchiv 24.04.2006 00:00 Gedenken an Tschernobyl: Initiativen für "Europa ohne Atom"

Aus Anlass des 20. Jahrestages des Reaktorunfalls von Tschernobyl am 26. April haben deutsche und weißrussische Vertreter von Tschernobyl-Initiativen ein "Europa ohne Atom" gefordert. Notwendig sei eine verstärkte Nutzung regenerativer Energien und der Möglichkeiten zur Energieeinsparung, sagte Peter Junge-Wentrup, Geschäftsführer des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerkes Dortmund. Das Werk und die Evangelische Akademie Iserlohn hatten in Geseke eine Partnerschaftskonferenz mit dem Titel "Tschernobyl mahnt" organisiert, an der Vertreter von mehr als 350 Initiativen teilnahmen.