12.04.2006

Nachrichtenarchiv 13.04.2006 00:00 Türkei will "Human Rights Watch"-Mitarbeiter ausweisen

Ein Beauftragter der Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" ist in der Türkei von der Polizei verhaftet worden und soll ausgewiesen werden. Der Rechercheur habe Nachforschungen in kurdischen Regionen im Südosten der Türkei durchgeführt . Es ging um Vorwürfe , die Türkische Polizei und Bürgerwehrgruppen hätten dort Menschenrechtsverletzungen begangen. Human Rights Watch forderte die Türkische Regierung auf , ihren Mitarbeiter freizulassen und die Ausweisung zu stoppen.