11.04.2006

Nachrichtenarchiv 12.04.2006 00:00 Essens Bischof Genn sieht durch Bistumsreform die Laien gestärkt

Der Essener Bischof Genn sieht durch die bundesweit beispiellose Strukturreform seines Bistums die Laien gestärkt. Pfarrer und Verwaltungsleiter würden sich gar nicht um alle Gruppen und Gebäude im Detail kümmern können, sagte er der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Außerdem bekämen die Pfarreien weniger Geld. Deshalb würden die Ehrenamtlichen mehr Aufgaben übernehmen. Zugleich könnten sich die Priester nach der Reform ganz der Seelsorge widmen. Kernstück der Reform beim finanziell angeschlagenen Bistum Essen ist die Zusammenfassung von 259 Gemeinden zu 42 Großverbünden.